Geschichte

Das Alters- und Pflegeheim Steckborn wurde 1973 eröffnet. Es bot auf vier Abteilungen Platz für 61 Bewohner. Im ersten Obergeschoss bestand eine klassische Pflegeabteilung mit zahlreichen Vierbettzimmern. Die Altersheimzimmer verteilten sich auf die übrigen drei Abteilungen.
Ende der Achtzigerjahre führte die Munizipalgemeinde Steckborn einen Projektwettbewerb für den Umbau des Alters- und Pflegeheims Steckborn durch. Das Umbauprojekt wurde 1994 aber aus verschiedenen Gründen durch den Stadtrat Steckborn sistiert.

Durch einen neuen Projektwettbewerb im Jahr 2001 sollte die Struktur des Hauses den veränderten Bedürfnissen angepasst werden und mindestens 70 Betten aufweisen. Bei der Volksabstimmung im März 2001 erhielt das Ausbauprojekt überwältigende Zustimmung. Verschiedene Einsprachen, die bis ans Bundesgericht gelangten, verzögerten den Spatenstich. Mit den Bauarbeiten konnte dann aber im Oktober 2004 begonnen werden und der Neu- und Umbau fand seinen Abschluss mit den Einweihungsfeierlichkeiten im August 2006. Das Heim bietet heute Platz für 72 Bewohner.